Sportmetropole Hamburg

Hamburg ist eine dynamische Metropole von Weltrang, in der sich aus stadtgeographischer Sicht eine Menge tut. Ob Gentrifizierung, Strukturwandel oder städtische Ökosysteme – an Hamburg lassen sich viele Aspekte der Stadtgeographie verdeutlichen und erklären. Seit einigen Jahren entwickelt sich die Hansestadt außerdem zu einer europäischen Sportmetropole. Spitzen- und Breitensport haben eine hervorragende Infrastruktur und werden in Hamburg intensiv gefördert. Im Bereich der Vermarktung und Organisation verschiedenster Sportveranstaltungen ergeben sich verschiedene Berufsperspektiven. Im Profil Sportmetropole Hamburg möchten wir diese Bereiche verknüpfen und verschiedene Oberthemen fächerverbindend aus der Sicht der Geographie und des Sports betrachten. Dabei wird der Blick auch immer wieder weg von der Hansestadt Hamburg in die Welt gehen. Das Fach Geographie ist zweites Profilfach und  geographische Zugangsweisen, wie Raumanalyse, Karteninterpretation oder Exkursionen, bilden einen festen Bestandteil des Profils. Geographische Themen werden aus einer sportlichen Perspektive jedoch auch komplett neu belichtet und der Praxisanteil im Fach Sport (z.B. Turnen, Ultimate Frisbee, Yoga und Meditation, Beachvolleyball, Schwimmen, Tanzen, Leichtathletik) dient vor allem auch der Erfahrung des (städtischen) Raums. Auch theoretische sportwissenschaftliche Erkenntnisse gehören zum Inhalt des Sportunterrichts. Im Begleitfach Biologie werden Grundlagen für beide Fächer gelegt.

Ziel des Profils ist – neben der Erlangung des Abiturs natürlich – Ihnen neue Perspektiven auf Ihre Stadt Hamburg näherzubringen und Sie zu befähigen, kritisch Stellung zu verschiedenen aktuellen Fragestellungen zu nehmen. Inhalte des Profils lassen sich auch auf andere Beispiele weltweit übertragen, sodass auch globale Zusammenhänge besser verstanden werden können. Das versetzt Sie in die Lage gesellschaftliche Prozesse zu verfolgen und selbst Einfluss zu nehmen.

Beteiligte Fächer:Profilfach 1:      Sport/Sporttheorie     (6)

Profilfach 2:      Geographie                  (4)

Begleitfach:       Biologie                       (4)

Seminar                                                  (2)

Semesterthemen:·          Training und Analyse /Mensch und Natur

·          Sport und Umwelt /Stadt in Bewegung

·          Bewegungslehre/Disparitäten

·          Gesundheit und Motivation /Globalisierung

Was Sie für die Arbeit in diesem Profil mitbringen sollten:

  • die Bereitschaft, sich mit aktuellen Fragestellungen kritisch auseinander zu setzen,
  • die Bereitschaft, persönliche Grenzen zu erfahren und sich persönlich weiterzuentwickeln,
  • Initiative und Engagement für Projekt- und Gruppenarbeit,
  • den Willen und den Mut neue Bewegungsformen auszuprobieren und zu erlernen,
  • Bereitschaft, sich mit sportpraktischen und sporttheoretischen Inhalten auseinanderzusetzen,
  • gute Schwimmfähigkeit.
  1.       Semester 2.       Semester 3.       Semester 4.       Semester
Thema Stadt in Bewegung Mensch und Natur Disparitäten Globalisierung
Geographie Einflussfaktoren der Stadtentwicklung (Siedlungsgeographie, Stadttypen, räumliche und funktionale Gliederung, Stadtmodelle)

Interessen- und Nutzungskonflikte als Herausforderung für die Stadtentwicklung (Beispiele aus Hamburg: Airbus, Gentrifizierung)

System der Geoökozonen als natur- und nutzungsräumliches Ordnungsmuster

Anthropogene Beeinflussung lokaler und regionaler Ökosysteme (z.B. Elbe)

 

Ursachen und Auswirkungen der Klimaerwärmung

Ursachen und Auswirkungen globaler Disparitäten

Untersuchung nationaler Disparitäten (z.B. Stadt-Land-Unterschied, Ost- und Westdeutschland)

 

 

Analyse und Bewertung weltweiter Zusammenhänge, wie z.B. dem Welthandel und dem Klimawandel

Analyse von Faktoren raumwirksamer Prozesse (z.B. Global Cities)

Thema Training und Analyse Sport und Umwelt Bewegungslehre Gesundheit und Motivation
Sport Analyse der sportlichen Leistung als Voraussetzung für effektives TrainingshandelnGesetzmäßigkeiten des Trainings und Trainingsprinzipien

Traditionelle  Bewegungsformen: z.B. Leichtathletik, Fitness, Ballsport, Ausdauertests

Sport und Tourismus -> ökologische und ökonomische AspekteÖkologisch nachhaltiges Handeln im Feld des Sports

Alternative und traditionelle Bewegungsformen ( z.B. Schwimmen, Ultimate Frisbee, Beachvolleyball, Zumba, Bokwa)

Methoden zur Beobachtung und Beschreibung von BewegungsabläufenAnalyse und Optimierung von Bewegungsabläufen, Bewegungskoordination

Schwerpunkt Bewegungskoordination und Bewegungsanalyse ( z.B. Turnen, Badminton, Leichtathletik)

Motivation im und durch Sport , Risiko im SportMotive des Sporttreibens

Gesundheitsaspekte des sportlichen Handelns

Sport als Selbsterfahrung: Parkour, Zweikampfsport, Yoga und Meditation

Thema Molekulargenetik und Gentechnik Evolution und Zukunftsfragen Ökologie und Nachhaltigkeit Neurobiologie und Selbstverständnis
Biologie Speicherung und Abruf von Erbinformationen

Veränderungen von Erbinformationen

 

Gentechnik

Evolutionstheorien

Belege zur Evolution

 

Artbildung und Einnischung

Struktur, Qualität und Quantität eines Ökosystems

Populationen und ihre Wechselbeziehungen

InformationsverarbeitungZusammenspiel von Gehirn-Nerv-Muskel

 

Auswirkungen von Doping

Seminar Präsentationsübungen, Entwicklung von Lernstrategien Vorbereitung einer Exkursion (z.B. Ski-Alpin)

 

Berufsfeld Sport,Organisation von Sportveranstaltungen,

Vorbereitung der Präsentationsprüfungen

 

Lernen durch Lehren: Planung und Durchführung einer Unterrichtseinheit

 

GSL Lohbrügge