Theater

„Theater – was sonst?“ antworten die Schülerinnen und Schüler, die schon immer mal auf der Bühne stehen wollten, wenn sie nach ihrem Wunschprofil gefragt werden. Natürlich ist es unser Ziel am Ende des Schuljahres ein abendfüllendes Stück auf die Bühne zu bringen, aber bis dahin ist es ein langer, oft steiniger Weg.

Das Selbstwertgefühl zu stärken ist eine der schönsten und wichtigsten Begleiterscheinungen, die das Theaterspielen uns vermitteln und schenken kann. Damit das gelingt, brauchen wir die Neugierde, die Phantasie, die Konzentration, das Durchhaltevermögen und die Leidensfähigkeit jedes einzelnen und der gesamten Gruppe. Dabei ist das Wir-Gefühl entscheidend für den Erfolg, anders als in jedem anderen Unterricht.

Was du sonst noch für dieses Fach mitbringen solltest:

  • Die Bereitschaft, dich selbst und andere neu kennen zu lernen,
  •  zu entdecken und entdeckt zu werden,
  • dich auf ungewohnte Situationen einzulassen: Dich zu lockern, zu schütteln, „fallen zu lassen“ und blind zu vertrauen,
  • für eine kurze Zeit jemand anderes zu werden,
  • viel Zeit zu investieren und (auch schwierige) Rollentexte zu lernen,
  • Stress-Situationen zu ertragen, mit Lampenfieber zu leben,
  • auch an Wochenenden zu proben,
  • an Theaterbesuchen teilzunehmen.

„Der Mensch ist nur dort ganz Mensch, wo er spielt!“ sagt Friedrich Schiller – also lasst uns spielen!

GSL Lohbrügge