Praxislerntag

Das Profil Praxislerntag soll die Schüler durch den außerschulischen Lernort Betrieb an die Arbeitswelt heranführen, indem ihnen eine umfassende betriebliche und berufliche Orientierung gegeben wird.

Ausgangspunkt ist die Suche nach und die Bewerbung für einen Praktikumsplatz. Von den Interessen und Fähigkeiten der Schüler ausgehend, werden dabei der Umgang mit den gelben Seiten erklärt, das selbstständige Telefonieren eingeübt und schriftliche Bewerbungsunterlagen erstellt.

Danach arbeiten die Schüler für ein halbes Jahr lang als Praktikant für einen Tag in der Woche in einem Betrieb. Die Schüler werden regelmäßig ca. alle 2-3 Wochen von den betreuenden Lehrern im Betrieb besucht. Die gemachten Erfahrungen werden mit den Schülern und den anleitenden Mitarbeitern aus dem Betrieb besprochen. Auftretende Probleme werden versucht gemeinsam zu lösen.

Im zweiten Halbjahr wiederholt sich der Prozess um den Schülern vielfältige Erfahrungen zu ermöglichen. Grundsätzliches Ziel des Praxislerntags ist es, den Schülern eine berufliche Perspektive zu eröffnen und sie zu motivieren, zum Erreichen dieses Ziels ihre schulischen Leistungen zu verbessern. Im positivsten Fall steht am Ende ein Ausbildungsvertrag. Zusätzlich unterstützt wird der Praxislerntag von zwei Berufseinstiegsbegleitern, die den Schülern individuelle Hilfe bieten die Schule erfolgreich zu beenden und Ausbildungsreife zu erlangen.

GSL Lohbrügge