Schüleraustausch

USA

Seit 1997 besteht unsere Partnerschaft mit der George Washington Middle School in Alexandria und mittlerweile sind mehr als 500 Schüler und Schülerinnen in den Genuss dieses Programms gekommen.

Wohin geht’s?

Alexandria im Bundesstaat Virginia. Das Zentrum der Hauptstadt Washington DC ist nur fünf S-Bahnstationen  entfernt.

Wie läuft das Programm?

Vor den Herbstferien (in ungeraden Jahren) fliegen wir für zwei Wochen in die USA. Die Schülerinnen und Schüler sind in Gastfamilien untergebracht und werden ein Teil der Familie. Über Briefe, E-Mails und Telefonate lernen die Teilnehmer ihren Gastbruder oder ihre Gastschwester und die Familien im Vorfeld kennen. Im darauffolgenden Jahr kommen die Austauschschüler für zwei Wochen nach Hamburg und leben in der deutschen Familie.

Was wird gemacht?

Die Schülerinnen und Schüler besuchen mit ihren Austauschpartnern die Schule und den Unterricht.  Außerhalb der Schule sind sie Teil des Familienlebens und lernen Land und Leute kennen. Gemeinsam werden wir zahlreiche Ausflüge nach Alexandria oder Washington unternehmen, auf einen Campingtrip gehen oder ein Baseballspiel besuchen.

Italien

Seit Oktober 2017 nimmt unsere Schule am Austauschprogramm mit einem Gymnasium in Rom teil. Für sieben Tage haben die deutschen und die italienischen SchülerInnen die Möglichkeit, sich intensiv kennenzulernen und die jeweiligen Kultur und Sprache vor Ort zu erleben und zu üben.

Das Austauschprogramm sieht einen siebentägigen Aufenthalt unserer SchülerInnen in Rom vor, währenddessen sie zweimal beim italienischen Unterricht hospitieren und das Alltagsleben ihrer neuen Austauschfreunde sowohl zu Hause als auch draußen teilen. Darüber hinaus nehmen die SchülerInnen an diversen Exkursionen bzw. Führungen teil.

Der Gegenbesuch der italienischen SchülerInnen erfolgt in der Regel im selben Schuljahr. Auch ihnen wird die Möglichkeit geboten, unser Schulsystem näher zu verleben und sich mit dem deutschen Alltag in den Familien bekannt zu machen. Mit seiner über zweitausendjährigen Geschichte und unvergleichbaren Kunstschätzen stellt sich Rom als perfekter Standort dar, nicht nur um die heutige italienische Kultur kennenzulernen, sondern auch um die Spuren der Antike live und einzigartig aufzuspüren.

Frankreich

Sprachen öffnen Türen – nicht nur zu unserem Nachbarland Frankreich, sondern auch zu etwa 35 anderen Ländern, in denen Französisch Amtssprache ist und vielen anderen, in denen die Sprache der gemeinsamen Verständigung dient.

Während eines 7-tägigen Besuchs am Collège Alexandre Dumas in Marseille öffnet sich für unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur die Tür zum Alltagsleben im Nachbarland, sondern auch zu unzähligen neuen Erfahrungen. Ein Gegenbesuch in Hamburg komplettiert die Partnerschaft, die es den jungen Menschen ermöglicht, am Unterricht des Nachbarlandes teilzunehmen, das französische Familienleben kennenzulernen sowie gemeinsam mit den Austauschgruppen Marseille bzw. Hamburg und das Umland zu entdecken.

Der Frankreichaustausch steht für alle Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Lohbrügge offen – Französisch sprechen ist keine Voraussetzung.

Kennst du viele Sprachen – hast du viele Schlüssel für ein Schloss.
Voltaire

Neu! Spanien

 

Am 6. Mai 2019 ist es soweit: Folgende 18 SchülerInnen der 7. und 8. Klassen der Stadtteilschule Lohbrügge werden mit Frau Stöver und Frau Olivella die Koffer gepackt haben und erwartungsvoll am Hamburger Flughafen stehen, um ihr Check-in Richtung Barcelona durchzuführen:

Michelle, Aylin, Phillip, Jonathan, Aurelia, Sandya, Justin, Casiy, Nikolaj, Noah, Arian, Catalina, Melisa, Emily, Lina, Havin, Katjana und Isabella.

In der sonnigen Mittelmeerstadt werden unsere Spanischschüler eine Woche lang bei den Familien des Gymnasiums Escuela Pía Sarria zu Gast sein, ihr Alltagsleben teilen und sie intensiv kennenlernen, die spanische Sprache üben, beim spanischen Unterricht in der Schule hospitieren, an diversen kulturellen Exkursionen teilnehmen und selbstverständlich die berühmten Sehenswürdigkeiten wie Sagrada Familia, Barrio Gótigo (Altstadt), Las Ramblas, Nova Icaria-Strand, Maremagnum, Montjüic (Olympische Spiele 1992), Camp Nou-Fußballstadion besichtigen.

Der Gegenbesuch der spanischen SchülerInnen findet nach den Maiferien 2019 statt.

Im Sinne des europäischen Zusammenhalts: Dank dieses Austauschprogramms bekommen die SchülerInnen beider Seiten eine einmalige Chance, die andere fremde Gesellschaft hautnah zu erleben, sie schätzen und lieben zu lernen.

Wir sind sehr gespannt darauf!

Laia Olivella
Organisatorin des Barcelona-Austausches
Fachleiterin Spanisch