Elternbrief von Karin Hofer

An dieser Stelle wird Frau Hofer regelmäßig Elternbriefe veröffentlichen – diese Briefe wird es auch als Übersetzung in andere Sprachen geben. Hier bereits die Version auf Russisch (von Frau Hofer selbst übersetzt), auf Türkisch, Polnisch, Persisch und in einfacher Sprache.

Liebe Eltern unserer Schüler*innen der Stadtteilschule Lohbrügge,

als neue Schulleiterin begrüße ich Sie herzlich im neuen Schuljahr. Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit nicht nur mit den Kolleg*innen der Schule, sondern auch mit unseren Eltern.

Das erste Treffen mit dem Schulelternrat hat bereits stattgefunden. Es ist wichtig, dass viele Eltern aktiv mitarbeiten, damit wir eine Schule haben, in der sich alle wohlfühlen, in der unsere Schüler*innen gut lernen und ihre Interessen entfalten können.

Damit Sie über unser Schulleben gut informiert sind, möchte ich Ihnen auf diese Weise wichtige Mitteilungen übermitteln.

Diese Mitteilung hat das Hauptthema Pausen.

Ich bitte Sie, Ihren Kindern klar und deutlich zu kommunizieren, dass sie während des Unterrichtstages auf keinen Fall das Schulgelände verlassen dürfen. Auch nicht in den Pausen. Geben Sie Ihren Kindern genügend zu essen mit oder melden sie es bei unserer Mittagsversorgung Mammas Canteen an. Das Essen dort ist frisch, gesund und es schmeckt gut. Einkäufe im Rewe können wir nicht gestatten. Sollten Schüler*innen diese Regel nicht beachten, werden sie mit einer pädagogischen Maßnahme rechnen müssen. Bitte helfen Sie uns mit, dieses Problem zu lösen. Nur so können wir unserer Aufsichtspflicht nachkommen und dafür sorgen, dass Ihren Kindern nichts passiert.

Eine weitere Bitte betrifft die Regenpausen. Für die Klassen 8-13 finden wir bei Regen Lösungen im Schulgebäude. Für die Klassen 5-7 haben wir diese nicht. Daher bitten wir Sie, darauf zu achten, dass Ihre Kinder dem Wetter entsprechend angezogen sind. Geben Sie ihnen Regenjacken oder einen Regenschirm mit, sodass sie die kleinen Pausen auch bei schlechtem Wetter draußen verbringen können. Es tut uns leid, dass unsere Gebäude keine anderen Lösungen zulassen, da wir auch in Pausen die Kohorten nicht durchmischen dürfen.

Wir hoffen auf viel Sonne innen und außen und bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

Herzliche Grüße

Karin Hofer

Hamburg, den 01.09.2021

Noch eine Anmerkung: Rufen Sie bitte im Krankheitsfall Ihres Kindes folgende Nummer an: 428876-05